Schuhlängengerät — Dominick …

Schuhlängengerät — Dominick …

Schuhlängengerät - Dominick ...

Die Erfindung betrifft eine neue und verbesserte Vorrichtung zum Strecken von Schuhen oder dergleichen, und insbesondere auf eine Vorrichtung zum Recken in Längsschuhe angepasst, wobei die Länge desselben erhöht werden kann.

Geräte häufig zu diesem Zweck innerhalb des Schuhs dehnbare Mittel angeordnet sind eingesetzt bisher, die Mittel auf dann gehandelt wurden, den Schuh zu strecken, wobei die Mittel gegen die i wirkende? vorderen Ende des Schuhs und dem Fersenabschnitt davon. Das Ergebnis dieser Form Dehnung war keine Verlängerung des Schuhs, sondern eine Streckung der Seiten Oberkanten verursacht davon in vielen Fällen ein Bruch entlang der Kanten mit i5 resultierenden an den Seitenkanten Ausbeulen, wenn der Schuh wieder auf dem Fuß angeordnet wird des Trägers.

Es ist eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung durch die Bereitstellung einer Vorrichtung der oben genannten Schwierigkeiten zu überwinden, insbesondere für Verlängerungs Schuhe angepasst, die Streckvorgang von denen ohne Ausübung jeglicher Druck auf den Fersenabschnitt des Schuhs erreicht werden.

Eine weitere Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung der beschriebenen Art bereitzustellen, die gleiche Längs zum Strecken zur Anordnung in dem vorderen Ende eines Schuhs angepasst ist, einschließlich ein Mitglied Jochs auf der äußeren vorderen Endes des Schuhs angeordnet ist und gegen die der Reaktion des Betrieb Dehnung erfolgt.

Eine weitere Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung der beschriebenen Art bereitzustellen, einschließlich eines einstellbaren Elements in dem vorderen Ende des Schuhs angeordnet ist, und Mittel zum Erzwingen der einstellbaren Element gegen das vordere Ende des Schuhs und ein Joch an dem äußeren vorderen Ende angeordnet ist des Schuhs mit dem zusammenwirkenden ersten Elements erwähnten Schuh eine Verlängerung des Schuhs ohne Ausübung von Druck auf den hinteren Bereich des zu gestatten.

Eine weitere Aufgabe dieser Erfindung ist es, eine Vorrichtung der Charakter besonders zur Verlängerung Schuhe angepasst beschrieben zu schaffen, die in Konstruktion, Montage und Bedienung einfach sein können, und welche entlang der Linien bequem für billige Herstellung hergestellt werden können, die aber wird zugleich sehr effizient sein, für die Zwecke der Durchführung, für die sie ausgelegt ist.

Mit dem vorhergehenden und anderen Aufgaben im Blick, die im Laufe der Beschreibung erscheinen wird, besteht die Erfindung in bestimmten neuartigen Merkmale der Konstruktion, Anordnung und Kombination von Teilen, im Folgenden ausführlicher beschrieben, in den beigefügten Zeichnungen dargestellt und insbesondere in den aus anhängenden Ansprüche, wobei es sich versteht, dass verschiedene Änderungen in der Form, Proportion, Größe und kleinere Details der Struktur können, ohne vom Geist oder opfern einem der Vorteile der Erfindung hergestellt werden.

Zum Zweck des besseren Verständnisses meiner Erfindung zu erleichtern, habe ich eine bevorzugte Ausführungsform davon in den beigefügten Zeichnungen dargestellt, aus deren Prüfung bei der in Zusammenhang mit der folgenden Beschreibung meiner Erfindung, ihrer Bauweise, Montage und Betrieb betrachtet, und viele ihrer Vorteile ohne weiteres verständlich und erkennbar werden sollten.

Bezugnehmend auf die Zeichnungen, in denen die gleichen Zeichen von Referenz verwendet werden, um anzuzeigen, entsprechende oder ähnliche Teile in den verschiedenen Figuren der Zeichnungen: Figur 1 ist eine perspektivische Ansicht einer Vorrichtung meiner Erfindung verkörpert, wobei die gleiche in Betriebsposition angeordnet sind gezeigt in ein Schuh; Feige. 2 ist eine Seitenansicht desselben von dem Schuh entfernt ist; Feige. 3 ist eine Längsschnittansicht durch die im wesentlichen auf der Linie 3-3 von Pig genommen gleich. 4; Feige. 4 ist eine Vorderansicht desselben; Feige. 5 ist eine Querschnittansicht im wesentlichen an der Linie 5-5 von Fig. 3; Feige. 6 ist eine Schnittansicht im wesentlichen an der Linie 6-6 von Fig. 3; Feige. 7 ist eine Schnittansicht im wesentlichen an der Linie 7-7 von Fig. 3; und Fig. 8 ist eine Schnittansicht entlang der Linie 8-8 von Fig. 3.

Allgemein ausgedrückt umfaßt die Erfindung eine Vorrichtung, die besonders zum Strecken des vorderen Abschnitten von Schuhen geeignet ist, oder dergleichen, ohne deren Seitenkanten Dehnung, dies durch die Eliminierung jeglicher Druck während des Streckvorganges des Schuhs auf dem Fersenabschnitt erreicht wird. In den dargestellten Ausführungsformen umfasst die Erfindung ein Element 10 aus geeigneten Metall hergestellt, wobei das Element mit einem Sohlenteil 1 vorgesehen ist, die im wesentlichen in der Form geformt wird es auf der Innenseite der Sohle eines Schuhs zur Anordnung anzupassen, wobei das Element 10 mit einem nach hinten geneigten Abschnitt 12 vorgesehen ist.

Die Seitenabschnitte des Elements 10 nach oben gebogen, wie bei 13 gezeigt, und die freien Ränder der nach oben erstreckenden Abschnitte werden dann nach innen gebogen, wie bei 14 gezeigt, für einen Zweck gegenwärtig ausführlicher beschrieben wird. Ähnlich der geneigte Abschnitt 12 hat die Seitenkanten nach oben gebogen, und dann nach innen eine Fassung zu bilden, 15 für einen Zweck gegenwärtig ausführlicher beschrieben werden. Schwenkbar an dem vorderen Teil des Elements befestigt ist, 10 ein Element 16, wobei das Element auch aus Metall gebildet ist und geformt ist, gegen die Innenkante des Oberleders des Schuhs zu engagieren. Dieses Element 16 ist an seinem vorderen Abschnitt mit den je Seite Ohren 17, mittels welcher vorgesehen Ohren das Element schwenkbar mittels des Niet 18 an den aufrechten Seitenkanten 13 des Elements 10. Das Element 16 befestigt ist, ist mit einem bereitgestellten 19 rückwärtige Verlängerung in der oberen Fläche davon ausgebildet ist, einen länglichen Schlitz 20, wobei der Schlitz an seinem freien Ende offen ist und in Verbindung steht mit einer Führungsausnehmung 21 in der Verlängerung 19 vorgesehen.

Die sich nach hinten erstreckenden Buchse 15 des Elements 10 ist zur Aufnahme einer Verlängerung 22 eines im wesentlichen vertikal angeordneten Jochteil 23 angepasst, wobei das Element im wesentlichen in den Zeichnungen gezeigt, geformt ist, und ist mit der oberen Wand 24 vorgesehen, durch die mit Gewinde eine Schraube 25 Element auf dem unteren Ende davon montiert ist, um das Element 26, wobei das Element für die Anordnung 21 innerhalb der Ausnehmung oder Führung angepasst ist, wie in gezeigt. 6, mit dem Körper des Schraubenelements 25 erstreckt sich durch den Schlitz 20.

Das Element 26 ist frei drehbar auf einem reduzierten Abschnitt an der Unterkante des Schraubenelements 25 die gewünschte Bewegung an dem Element verleihen 16 zum Absenken oder Anheben derselben um seine Drehzapfen 17 eine freie Drehung der Schraube 25, die eine Drehung zu ermöglichen. wie in gezeigt. 6, wobei das Element 26 in seinem Führungsschlitz 21 während der letztgenannten Operation schieben.

Ein geeigneter Griff 27 ist am oberen Teil der Schraube 25 zum Erleichtern der Betätigungsdesselben vorgesehen. Aufgrund des beschriebenen Mittel nur das Element 16 kann innerhalb des Schuhs 10 in die gewünschte Position relativ zu dem Element eingestellt werden.

Schwenkbar zwischen den Seitenwänden des Teils 23 benachbart zu dem unteren Abschnitt davon montiert ist, ist ein Blockelement 28, wobei das Blockelement an die Seitenwände des Elements schwenkbar befestigt sind 23 mittels der Nieten 29 und dem Blockelement versehen ist mit eine Gewindeöffnung in einem geneigten Winkel durch diesen erstreckt, innerhalb dessen Öffnung in Gewindeeingriff aufgenommen wird das Schraubenelement 30, das Schraubenelement 31 in der Rückwand des Elements 23 durch eine vergrößerte Öffnung erstreckt und seinem unteren Abschnitt mit einem halb versehen ist, zylindrischen Kopf 32 starr daran befestigt ist für einen Zweck mehr werden derzeit vollständig beschrieben. Das obere freie Ende des Schraubenteils 30 ist mit einer Schraube Griff 33 zur Erleichterung der Betätigung desselben vorgesehen.

Montiert in dem vorderen Abschnitt des Elements 10 ist ein Element 34, das Element ist geeigneter Gussmetall ausgebildet und mit geeigneten Schlitzen 35 auf jeder Seite davon, die Schlitze ausgebildet sind, die sich nach innen erstreckenden Flansche 14 des Elements zu erhalten II, wobei das Element 34 auf die Flansche in ihrer Hin- und Herbewegung relativ zu den vorderen Kanten der Elemente 10 und 16 angrenzend an den hinteren Abschnitt des Elements reiten 34 ist eine halbzylindrische Ausnehmung 36 innerhalb der zu empfang angepasst ist, die halbzylindrischen Kopf 32 des Elements 30, wodurch der Betrieb des Elements 30 im Uhrzeigersinn 34 Druck auf das Element ausübt denselben vorwärts, in der Vorwärtsbewegung zu dem Kraftelement auf den Flanschen 14 geführt wird.

Der vordere Abschnitt des Elements 34 ist mit einem Gewindebolzen 37 versehen, auf dem ein Zehenteil 38 aus einem geeigneten Material hergestellt schraubt ist, die Zehenstücke können 34 veranschaulicht in der Weise an dem Element in verschiedenen Größen und lösbar befestigt erfolgen.

Aufgrund des Mechanismus bisher beschrieben, wird es leicht ersichtlich sein, daß das Element 16 kann 34 durch die Betätigung des Schraubenelements 25 in die gewünschte Position relativ zu dem Element 10, und daß die Betätigung des Elements eingestellt werden kann, erreicht werden, durch die Drehung des Schraubenelements 30 in der gewünschten Dreh. Dieser Mechanismus kann innerhalb des vorderen Teils eines Schuhs und der Elemente 25 und 30 betätigt, bewegt, um die gleichen in einer geeigneten Position innerhalb des Schuhs vor dem Starten des eigentlichen Verlängerungsvorgang entsorgt werden.

Der folgende Mechanismus ist zur Aufnahme des rückwärtigen Druck vorgesehen an dem Element 34 mittels der Schraube ausgeübt 30. Dieser Mechanismus umfasst ein Querstück 39 fest mit der Rückwand des Elements 23 an einem Punkt unmittelbar über dem Schraubenelement 30 befestigt.

Ein geeignetes Joch 40 von im Wesentlichen umgekehrten U-förmigen Formation versehen ist, die untersten Abschnitte der Arme des Jochs 40 bei 41, wie gezeigt, mit Gewinde versehen ist, wobei die Abschnitte 42 zur Aufnahme eines Querplatte angepaßt ist, wobei der Hauptteil davon bedeckt ist mit einem geeigneten 43 aus Gummi oder Leder. Die Querplatte an Ort und Stelle auf dem Jochteil 40 mittels der Flügelmutter 44 mit Gewinde an den Gewindeabschnitten 41 der Schenkel des Jochs 40 befestigt.

Starr an dem Joch 40 befestigt sind, die sich nach hinten erstreckende Seitenarme 45 an der vorderen Enden davon schwenkbar befestigt sind, wie bei 46 gezeigt, nach hinten Arme 47. Die unteren Kanten der Arme 41 erstreckt mit einer Vielzahl von Kerben 48 vorgesehen sind, die Kerben der Querstange 39, wie dargestellt in den in Eingriff kommen. 1 und 2 der Zeichnungen. Durch die Bereitstellung kann eine Mehrzahl von den Kerben 48 die Position des Jochs 40 mit Bezug auf das Element 23 leicht eingestellt. Eine geeignete flexible Abdeckung 49 kann auch für den oberen Teil des Jochs 40 an dem Schuh zu verhindern marring oder Verletzung bereitgestellt werden, wenn das Gerät in Betriebsstellung ist darauf.

Im Betrieb davon die Vorrichtung mit dem Joch 40 entfernt wird, innerhalb des Schuhs angeordnet zu werden operiert, einem Zehenteil 38 von geeigneter Größe ersten und 25 34. Das Schraubenelement an dem Element befestigt ausgewählt worden ist, dann das Blatt zu bringen betätigten Stück oder Element 16 in die richtige Position in Bezug auf den vamp des Schuhs.

Das Joch 40 wird dann in Position auf dem äußeren Teil des Schuhs angeordnet ist, wie in gezeigt. 1, und der Flügel 44 betätigt Muttern 43 das Querstück zu bringen, gegen den Sohlenabschnitt des Schuhs zu tragen.

Die Arme 47 werden dann geschwenkt in Eingriff mit der Querstange 39, eine der Kerben 48 an der Unterseite der Arme 47 der Querstange eingreift. Der Verlängerungsvorgang nun durch Betätigung des Schraubenelements 30 mit Hilfe des Handgriffs 33 bewerkstelligt werden kann, die die Betätigung des Zehenteils 38 nach vorne in den vorderen Teil des Schuhs zwingen wird, die hintere Druck wird durch das Joch 40 durch die Arme aufgenommen 47 und Querstrebe 39 — Es sei bemerkt, daß das Joch gegen den vamp Teil 1 der Vorrichtung ertragen werden, wodurch eindeutig jede Dehnung oder die Ausübung von Druck auf die Seitenkanten des Schuhs zu eliminieren.

Aus dem obigen sollte es leicht ersichtlich, dass ich eine Vorrichtung zur Verfügung gestellt haben, die sehr leistungsfähig sein wird, verhindern, dass ein Schuh für Verlängerung, während zur gleichen Zeit Dehnung oder Verletzung zu den Seitenkanten davon. In montierter Position wird das Gerät an die innere Konfiguration des vamp Teil des Schuhs mit dem Zehenabschnitt entsprechen in Position nur für eine Längsbewegung angeordnet sind. Durch die Führung bieten die Flansche 14, auf denen. der Zehenabschnitt gleitend angebracht ist, wird darauf hingewiesen, dass der genannte Zehenabschnitt in einer im wesentlichen horizontalen Ebene bewegen, wenn durch die Betätigung des Schraubenelements 30 nach vorn gedrückt Es wird auch darauf hingewiesen, dass aufgrund des einstellbaren Eingriffs der toe Stück 38 mit dem Profilkörper 34, toe Stücke unterschiedlicher Größe verwendet werden können. Die Verstellbarkeit des Vamp Teil I 9 wird die Nutzung des Gerätes auf Schuhen von erlauben Größen und unterschiedlichen Stile variieren. Auch die Bereitstellung der Vielzahl von Kerben an den Armen 41 wird die Vorrichtung ermöglichen, eingestellt werden, es auf Schuhen unterschiedlicher Größen und Längen für den Einsatz aufzunehmen. Es wird angenommen, dass meine Erfindung, ihre Wirkungs Konstruktion, Montage und Betrieb und viele ihrer Vorteile sollte ohne weiteres aus dem Vorstehenden ohne weitere Beschreibung verstanden werden, und sollte auch offenbar werden, daß, während eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung gezeigt und beschrieben wurde zu Veranschaulichungszwecken sind die strukturellen Einzelheiten dennoch fähig breite Variation innerhalb des Umfangs meiner Erfindung, wie sie in den beigefügten Ansprüchen definiert.

Was ich behaupten, und der Wunsch, zu sichern, durch das Patent der Vereinigten Staaten ist: 1. Eine Vorrichtung der beschriebenen Art ein Paar von schwenkbar gesicherten Mitglieder umfasst, die angepasst an die innere Konfiguration des Vamp Teil eines Schuhs zu entsprechen, ein Zehenabschnitt gleitend montiert innerhalb des vorderen Teils der Elemente, ein aufrechtes zugeordnet ist eines der Elemente, durch eine Mutter von der aufrechten, eine Stellschraube mit Gewinde in der Mutter, wobei das vordere Ende der Schraube zum Eingriff zu zwingen, die mit dem Zehenabschnitt angepasst ist, letztere nach vorne, ein Joch zur Anordnung um die Außenseite des Schuhs am vamp Teil davon angepasst ist, sich nach hinten Arme schwenkbar befestigt erstreckt Joch, und Mittel getragen von der Tragsäule für den Eingriff mit den Armen.

2. Vorrichtung des Zeichens ein Element zur Anordnung entlang dem Sohlenabschnitt des Oberleders eines Schuhs, ein zweites Element daran schwenkbar befestigt an seinem vorderen Ende angepaßt beschrieben umfasst, wobei die beiden Elemente angepaßt ist, an der Innenkonfiguration des vamp anzupassen Teil eines Schuhs, der verschiebbar ein Zehenabschnitt innerhalb des ersten erwähnten Element verbunden ist, wobei der Zehenabschnitt eine Aussparung mit einer halbzylindrischen Lagerfläche Öffnung durch seine Rückfläche versehen ist, ein aufrechtes mit genannten zugeordneten Element erste und durch eine Schraube mit Gewinde die obere Wand davon zum Gleiteingriff mit dem zweiten Element, wobei die Höhe des zweiten Elements eingestellt werden kann, eine Mutter, die innerhalb des aufrechten, eine Stellschraube mit Gewinde in der Mutter mit dem vorderen Ende der Schraube mit einem halbzylindrischen Kopf befestigt zur Anordnung innerhalb der Ausnehmung angepasst in dem Zehenbereich, wobei die Betätigung der Schraube wird die Kraft nach vorne Zehenabschnitt, ein Joch auf der Außenseite des benachbarten Schuhs der vamp Abschnitt davon mit sich nach hinten erstreckende Arme daran schwenkbar befestigt genannten montiert, und eine Einrichtung, die auf der aufrechten für den Eingriff mit den Armen.

3. Vorrichtung der beschriebenen Art ein Paar von Elementen umfasst, die schwenkbar an ihren vorderen Enden befestigt und geeignet ist, an die Innenkonfiguration des vamp Teils eines Schuhs, einen Zehenabschnitt gleitend montiert innerhalb des vorderen Teils der Elemente, entsprechen dem Zehenabschnitt nur in der Lage die Längsbewegung ist, ein aufrechtes mit dem einen der Elemente benachbart zu dem hinteren Teil davon, eine Mutter verbunden in der aufrechten, einem Schraubengewinde, die in dem Mutter und mit ihrem vorderen Ende in Eingriff mit dem Zehenabschnitt zum Drücken des letztere nach vorne und ein Jochelement um die Außenseite des Schuhs angeordnet ist, sich nach hinten erstreckende Arme schwenkbar daran befestigt in Eingriff mit der aufrechten.

4. Vorrichtung der beschriebenen Art, umfassend ein Paar von Teilen an dem vorderen schwenkbar befestigten Enden angepasst an die Innenkonfiguration des vamp Teils eines Schuhs, ein Zehenabschnitt gleitend angebracht in dem vorderen Abschnitt der genannten Elemente entsprechen, ein Mittel zum Einstellen ein aufrechter Verbindung mit einem der Elemente relativ zueinander, wobei die Elemente angrenzend an den hinteren Teil davon, eine Mutter durch aufrechte durch wobei eine Gewindeschraubenteil, der in Mutter und in Position angeordnet ist, um die hintere Fläche in Eingriff des Zehenabschnittes zum erzwingen letztere nach vorn, ein Joch, dessen Außenseite des Schuhs benachbart zu dem vamp Teil mit daran nach hinten erstreckende Arme schwenkbar befestigt umgibt, wobei die freien Enden sich zum lösbaren Eingriff mit einem feststehenden Abschnitt ausgebildet sind, an dem aufrecht.

5. Vorrichtung der beschriebenen Art ein Paar von Elementen umfasst, die schwenkbar an den vorderen Enden befestigt an der Innenkonfiguration des vamp Teil eines Schuhs anzupassen angepasst, einen Zehenabschnitt mit dem vorderen Abschnitt zugeordnet der Elemente und für eine Längs angeordnet sind Bewegung relativ dazu, ein aufrechtes mit einem verbundenen der Glieder benachbart zu dem hinteren Teil davon, eine Mutter fest angebracht innerhalb der aufrechten, eine Schraube auf die Mutter geschraubt und angepasst für für die hintere Fläche des Zehenabschnitts Einrücken der letzteren nach vorn zwingt, eine Gewinde zweite Schraube, die innerhalb des mit einem aufrechten und verbunden ersten Elemente erwähnt zu dem anderen der Teile desselben relativ die Höhe zum Einstellen, ein Joch, um die Außenseite des Schuhs benachbart zu dem Abschnitt desselben vamp angeordnet nach hinten erstreckende Arme daran schwenkbar befestigt ist, die freien Enden sich lösbar mit einem feststehenden Abschnitt des aufrechten, verbunden ist und Mittel zum lösbaren Befestigen der Bügel an dem Schuh in betriebs~~POS=TRUNC.

6. Schuhverlängerungsvorrichtung mit zusammenwirkenden Elemente angepasst, wenn in Betriebsposition innerhalb eines Schuhs nach der Innenkonfiguration des vamp Teil des Schuhs anzupassen, wobei die Elemente, die eine in Längsrichtung bewegbare Zehenabschnitt, Mittel zum Aufbringen von Druck auf dem Zehenabschnitt zum Erzwingen dasselbe nach vorne, und Mittel, angeschlossen an der Außenseite des Schuhs angeordnet sind mit den Elementen zur Aufnahme der Reaktion des auf den Zehenabschnitt während der Verlängerungsvorgang ausgeübten Druck geeignet ist, wobei Mittel eine Passe und einem Paar von Armen nach hinten sich von dem Joch und Verbinden derselben mit den Mitgliedern. 7. Schuhverlängerungsvorrichtung ein Paar von einstellbaren kooperierende Elemente angepasst für eine Anordnung innerhalb des vamp Teil eines Schuhs umfaßt und an der Innenkonfiguration des vamp Teils eines Schuhs, einen Zehenabschnitt, der durch anzupassen angepasst werden durch Mitglieder und in längs~~POS=TRUNC relativ dazu bewegbar, Mittel zum Aufbringen von Druck Zehenabschnitt zu dem zu zwingen dieselbe nach vorne, und ein Mittel auf der Außenseite des Schuhs angeordnet ist, und verbunden mit den Elementen zur Aufnahme der Reaktion der Druck angepasst angelegt an den Zehenabschnitt während der Operation verlängert, wobei diese Mittel ein Joch und ein Paar von Armen einschließlich erstreckt sich nach hinten von dem Joch, der die freien Enden der Arme verstellbar mit den Elementen verbunden ist.

8. Schuhverlängerungseinrichtung ein Paar von Elementen schwenkbar befestigt an ihren vorderen Enden und angepasst ist, umfassend, wenn in dem vamp Abschnitt eines Schuhs angeordnet angepasst werden an die Innenkonfiguration anzupassen des vamp Abschnitt, einem Zehenabschnitt, die mit den Elementen und für eine Längsbewegung angepasst ist, wobei die Elemente zum Aufbringen von Druck zugeordnet Mittel mit dem Zehenabschnitt zum Drücken derselben nach vorn, und ein Mittel auf der Außenseite des Schuhs angeordnet ist, und verbunden mit den Elementen zur Aufnahme der Reaktion der Druck angepasst an die Zehen angewendet Abschnitt während des Streckvorganges, wobei die Mittel mit einem Joch und einem Paar von Armen schwenkbar befestigt an dem Joch und erstreckt sich nach hinten davon, wobei die freien Enden der Arme zur einstellbaren Verbindung mit den Elementen angepaßt ist.

9. Schuhverlängerungseinrichtung ein Paar von Elementen schwenkbar befestigt an ihren vorderen Enden und angepasst ist, umfassend, wenn in dem vamp Abschnitt eines Schuhs angeordnet angepasst werden an die Innenkonfiguration anzupassen des vamp Abschnitt, einem Zehenabschnitt, die mit den Elementen und für eine Längsbewegung angepasst ist, wobei die Elemente zum Aufbringen von Druck zugeordnet Mittel mit dem Zehenabschnitt zum Drücken derselben nach vorn, und ein Mittel auf der Außenseite des Schuhs angeordnet ist, und verbunden mit den Elementen zur Aufnahme der Reaktion der Druck angepasst an die Zehen angewendet Abschnitt während des Streckvorganges, wobei die zuletzt genannten Mittel einen verstellbaren Joches einschließlich abnehmbar an der Außenseite des Schuhs angeordnet sind, und ein Paar von Armen aufweist, die sich nach hinten davon, wobei die Arme schwenkbar an dem befestigt ist Joch und die freien Enden davon für verstellbare angepasst ist Verbindung mit der Mitglieder.

10. Ein Schuh Verlängerungseinrichtung ein Paar von Elementen schwenkbar befestigt an ihren vorderen Enden und angepasst ist, umfassend, wenn in dem vamp Abschnitt eines Schuhs angeordnet angepasst werden an die Innenkonfiguration anzupassen des vamp Abschnitt, einem Zehenabschnitt, die mit den Elementen und für eine Längsbewegung angepasst ist, wobei die Elemente zum Aufbringen von Druck zugeordnet Mittel mit dem Zehenabschnitt zum Drücken derselben nach vorn, und ein Mittel auf der Außenseite des Schuhs angeordnet ist, und verbunden mit den Elementen zur Aufnahme der Reaktion der Druck angepasst an die Zehen angewendet Abschnitt während des Streckvorganges, wobei die zuletzt genannten Mittel einen einstellbaren Joch abnehmbar an der Außenseite des Schuhs angeordnet sind, wobei die Verbindung dafür zu den Elementen verstellbar ist und mit einem Paar von nach hinten schwenkbar gesichertes Arme erstrecken, um eine Vielzahl von Kerben auf der Unterseite versehen ist, Kanten davon. DOMINICK Korytář.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

  • NYSDFS Hilfe für Hausbesitzer in …

    Die Leute des Staates New York, vertreten in Senat und Vollver- Bly, nicht erlassen, wie folgt: 1303 Zwangsvollstreckungen; erforderlich bemerkt. 1. Die foreclosing Partei in ein Hypothek…

  • Spinal Cord Injury & Disorders …

    Ein A bis Z Liste von Wörtern und Rückenmarksverletzungen und Erkrankungen häufig im Zusammenhang mit ausdrückte. Diese alphabetische Auflistung der medizinischen Abkürzungen soll, besser zu…

  • Faltverdunklung Gerät — Patent …

    Melden Sie sich für kostenlose E-Mail-Benachrichtigung erhalten, wenn Patentanmeldungen mit ausgewählten Keywords SIGN UP veröffentlicht Abstrakt: EIN Roman Shade Vorrichtung einen…

  • Ocd Läsion Knöchel surgery

    Die verstauchten Knöchel Die verstauchten Knöchel ist sterben häufigste Ärzte gesehen Muskel-Skelett-Verletzungen sterben Durch für aktive Kinder und Erwachsene Sorgen. Auf sie entfallen ETWA…

  • Oleum Ricini (U, Rizinus-Öl für Wimpern.

    Ein fettes Öl ausgedrückt aus dem Samen ricinus communis . Linné ( Nat. Ord. -Euphorbiaceae). Es sollte in gut verschlossenen Flaschen aufbewahrt werden — (. U S. P.). Botanische Quelle. -…

  • Kinderchirurgie Handbuch für …

    I. EINLEITUNG A. Neonatal Physiologische Eigenschaften 1. Wasserstoffwechsel Wasser steht für 70 bis 80% des Körpergewichts des normalen Neugeborenen und Frühchen sind. Gesamtkörperwasser (TBW)…